Der Gesprächsfaden – Tell your Story

 

Hannover ist eine bunte Stadt mit großen diversen Communities. Viele Menschen setzen sich hier aktiv für Demokratie ein. Trotzdem begegnen uns auch hier alltäglich Vorurteile und Feindseligkeiten gegenüber vermeintlich Anderen. Die Gründe dafür sind komplex, besonders in den aktuellen krisenreichen Zeiten. Daher stellt sich oft die Frage: Wie können wir Menschen für den Kampf gegen Vorurteile und Diskriminierung gewinnen – besonders in Zeiten, in denen viele ihre Informationen aus sozialen Medien beziehen, die oft Fake News und Verschwörungstheorien verbreiten?

 

Das Projekt

 

Unser Ziel ist es, diese Vorurteile im Zusammenkommen und einander kennenlernen abzubauen und uns gegenseitig als die einzigartigen Persönlichkeiten wahrzunehmen, die wir sind. Dafür organisieren wir im Projekt „Gesprächsfaden“ eine Reihe von Dialogveranstaltungen, die Teilnehmende zum Erzählen, Zuhören und Diskutieren anregen. Die Idee ist folgende: Ein*e Erzähler*in erzählt seine/ihre Geschichte dem Publikum vor Ort, worüber die Anwesenden ins moderierte Gespräch kommen und sich kennenlernen. Wichtig hierbei ist ein offenes Zuhören und Verstehen, Menschen auf Augenhöhe zum Nachdenken anzuregen und ihnen Raum für ihre Geschichten zu geben. Noch besser ist es, wenn sie die Möglichkeit haben, aus ihren sozialen Blasen herauszukommen und neue Leute kennenzulernen. Diese „Gespräche“ finden regelmäßig an wechselnden Orten im Sozialraum Hannover statt. Entscheidend ist dabei, dass wir dorthin gehen, wo sich Menschen in ihrer Freizeit und im Alltag aufhalten, um auch diejenigen zu erreichen, die sonst kaum an ähnlichen politischen Angeboten teilnehmen. Durch persönliche Begegnungen kann der Blick vom Kollektiv zum Individuum wandern und Vorurteile werden abgebaut.

 

Erzähl deine Geschichte

 

Wenn auch Du deine persönliche Erfahrung erzählen möchtest, melde Dich gerne bei uns! Gemeinsam bereiten wir dein Event vor, welches Dich bestmöglich widerspiegeln soll. Ob Redebeitrag, Gedicht, künstlerische Ausstellung oder Gesang – gemeinsam finden wir das Format, das zu Dir passt! Auch als Gruppe könnt Ihr gerne teilnehmen. Wir geben Dir/Euch einen Raum, um die eigene Geschichte erzählen zu können.

 

 

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium des Innern und für Heimat im Rahmen des Bundesprogramms “Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt. Verbunden.”